958604278257408
top of page

Bauen im laufenden Betrieb - Weingut Philipps

Ein kleiner Einblick in den (Auf-)Bau unseres Weinguts und die Fertigstellung unserer Vinothek.


Als wir 2014 unseren ersten eigenen Jahrgang auf die Flasche brachten, geschah dies noch in der Scheune unseres Elternhauses. Bereits nach diesem ersten Jahr stand für uns fest: Wir brauchen mehr Platz!


Da die Suche nach einem Bauplatz für ein Betriebsgebäude in und um unserer Heimat Ayl-Biebelhausen erfolglos blieb, entschieden wir uns im Jahr 2015 für den Kauf eines bestehenden Gebäudes in Ayl. Ein ehemaliges Weingut, erbaut Mitte der 60er, mit Wohnhaus, Kelterhalle und Keller. Klingt nach einer optimalen Ausgangslage? War es auch – fast. Denn der Zustand der Anlage machte klar: Hier liegt noch viel Arbeit vor uns! Und so begann unsere Reise durch einen Umbau bis an die Grundsubstanz des Gebäudes, und all das im laufenden Betrieb!

Schaut man sich das Winzerjahr an und versucht daran orientiert eine Baustelle zu organisieren, so zeigen sich hierbei einige Hürden. In den Sommermonaten lässt die Arbeit in den Weinbergen oft wenig Freiraum für andere Dinge, wie beispielsweise eine Baustelle im eigenen Zuhause. In den Wintermonaten sind die Fässer gefüllt und lassen sich garnicht mal mehr so einfach für anstehende Bauarbeiten hin und her bewegen. Und die Ernte kommt natürlich sowieso, wann sie will. Das bedeutet für zwei Winzer, die ihren Keller und ihre Kelterhalle komplett renovieren möchten: Hier ist Organisationstalent gefragt.



Da unser alter Standort aus allen Nähten platzte sind wir sofort nach Erwerb des neuen Gebäudes mit Sack und Pack umgezogen. Hier musste also neben dem Umbau voll produziert werden, bei stetig wachsender Rebfläche. Was das im Detail bedeutet? Ein Kellerumbau, bei welchem die Tanks immer vom nicht fertigen in den fertigen Teil und zurück wandern mussten. Eine Erneuerung des Hallendachs, und somit die darunter liegenden Weinlager, Etikettierstraße und Maschinen unter freiem Himmel. Ein neuer Boden für die Kelterhalle, und damit die Herausforderung den richtigen Moment abzupassen, um alle Tanks, Pressen, Anlagen etc komplett einmal raus und wieder rein zu räumen. Und dann müssen natürlich auch die Baufirmen mitspielen.

Als letzten großen Baustein hat uns in den vergangenen Monaten der Bau unserer Vinothek in Atem gehalten. Nach einer Menge an Planung und Umplanung (der Bestand hat es uns nicht immer leicht gemacht), sowie vielen Stunden Eigenleistung und dem Einsatz der Handwerker konnten wir, den Lieferengpässen zum Trotz, auch dieses Projekt abschließen. Heute sind wir überglücklich die Fertigstellung unserer Vinothek feiern zu können!

Pünktlich zu den Ayler Kellertage konnten wir unsere Türen öffnen und unsere Gäste in den neuen Räumlichkeiten empfangen. Die Vinothek bietet für uns Raum für all die Geschehnisse rund um den Wein, für welche wir bisher keinen passenden Ort hatten. Als Anlaufstelle und neues Gesicht unseres Weinguts bietet sie uns eine einladende Umgebung, um unsere Kunden zu empfangen und unsere Weine präsentieren, erläutern und verkosten zu können. Das mag banal klingen, doch stellt es für uns einen unerlässlichen Bestandteil unseres Lebens auf dem Weingut dar. Darüber hinaus können und sollen hier zukünftig auch Veranstaltungen rund um den Weingenuss stattfinden.


Unser Fazit: Auch für die kommenden Jahre haben wir noch einige Umbauten in und an unserem Weingut geplant. Doch mit unserer Vinothek ist für uns nun ein riesiger und wichtiger Baustein geschafft! Wir sind glücklich hier leben und arbeiten zu können und freuen uns sehr darauf hier zukünftig noch viele Gäste begrüßen zu dürfen!


Autor: Weingut Michael & Patrick Philipps, Madlen Hilsamer

Weingut: https://www.philipps-saar.de



179 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page