958604278257408
top of page

Seit 2009 Kupfer – eine Veränderung musste her!

Ein Blogartikel vom Weingut & Brennerei Peter Greif - Fellerich

über den Prozess der Erneuerung der Flaschenkapseln!


Stammkunden kannten sie nicht anders – unsere Ausstattung war unkompliziert, gradlinig, bodenständig. Kupferfarbende Kapsel, schlichtes Etikett ohne viel Schnickschnack.

Als wir mit dem Jahrgang 2022 dann plötzlich mit zwei neuen Kapselfarben um die Ecke kamen, war die Überraschung erst mal groß. Olivfarben für unsere Gutsweine: Burgunder, Elbling, Riesling Feinherb und Grau für unsere Lagenweine: die Rieslinge vom Wawerner Goldberg und Wawerner Ritterpfad.

Jasmin & Peter Greif präsentieren die neunen Kapselfarben
Weingut & Brennerei Peter Greif

Nach den ersten überraschten Reaktionen stießen wir aber überwiegend auf positives Feedback. Die Reaktionen waren nicht verwunderlich, denn immerhin trugen unsere Weine schon über ein Jahrzehnt die kupferfarbene Kapsel, die wir mit Umstellung von Korken auf Schraubverschluss mit dem Jahrgang 2009 einführten. Sie hatte sich also bewährt, die Leute kannten Sie und insbesondere erkannten sie wieder.


Trotz allem war es für uns an der Zeit für etwas Neues. Das Hauptargument für den Entschluss die Kapselfarbe zu verändern war: ein Alleinstellungsmerkmal musste her. Denn wie bereits oben erwähnt, unsere Stammkunden und jahrelangen treuen Kunden kennen unsere Weine, schlendert man jedoch beispielsweise durch die Weinregale in einem Lebensmitteleinzelhandel fällt einem schnell auf: die kupferfarbene Kapsel ist im Laufe der Jahre sehr beliebt geworden und mittlerweile breit vertreten. Ein Alleinstellungsmerkmal gibt es hiermit leider nicht mehr. Ein weiteres Argument war, dass wir das Corporate Design generell mehr Richtung Naturfarbe lenken wollten, mit der Kupferfarbe konnten wir uns mittlerweile nicht mehr identifizieren.




Der Prozess der Umstellung erfolgte über ein Jahr und war gar nicht so einfach. Zusammen mit unserer Grafikerin und unserer Etiketten-Druckerei haben wir viele Stunden, etliche Entwürfe und vor allem Gespräche – manchmal auch Diskussionen – geführt. Von vornherein stand bei der Umstellung fest: es soll was Neues her, aber es soll keine komplette Veränderung der Ausstattung sein. Außer Zweifel stand ebenso, dass wir bei einem nachhaltigen Naturprodukt bleiben wollen: das Graspapier hatte sich schon die Jahre über bewährt und wurde von alten und neuen Kunden immer besonders positiv aufgenommen. Das neue Etikett war demnach die kleinere Herausforderung.


Die Wahl der Kapselfarben war etwas komplizierter als die Umstellung der Etiketten. Etliche Farben wurden getestet – letztendlich hat uns die olivfarbene Sonderfarbe für unsere Gutsweine und die schlichte, edle graue Kapsel für unsere Lagenweine überzeugt.


Mit dem Jahrgang `22 traten wir also mit unserer neuen Ausstattung auf den Markt und sind nach über einem halben Jahr überzeugt: das war der richtige Schritt.

Was sagt ihr? Gefallen euch die neuen Kapseln?


Blogbeitrag von Jasmin Greif | Weingut & Brennerei Peter Greif - Fellerich https://weinvongreif.de




136 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page